4.3.06

"Schnell leben, jung sterben" - Filmtip

Die meisten der jährlich in der EU gemästeten Hühner leben in Intensivhaltung. "Schnell leben, jung sterben" dokumentiert vom Schlüpfen bis zum Schlachten das nur fünfunddreißig Tage dauernde Leben der Broiler. Das Zusammenwirken von Zuchtwahl und ökonomischen Aufstallungssystemen führt zu einer kostengünstigen Produktion und qualvollen Lebensbedingungen der Tiere.

Eine kurze Einführung finden Sie auf den Seiten von Tierrechtsfilme.at.

Download (15 - 17 MB, 9 min)


Weiterführende Links:

Die im Film zitierte EU-Untersuchung:
Scientific Committee on Animal Health and Animal Welfare (SCAHAW). (2000).
The welfare of chickens kept for meat production (broilers) (SCAHAW Report
No. SANCO.B3/AH/R15/2000). Brussels: European Commission.
Download als pdf-Dokument*

EU-Initiativen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Broiler


EU bemüht sich um bessere Lebensbedingungen für Masthühner (aktuell): Planet Ark* vom 15.2.06


Artgerechte Hühnerhaltung "Menschen für Tierrechte e. V."


Ein Huhn, das das "goldene Los" gezogen hatte:
Geschichte und Bilder von Herta, dem Huhn



*Links in englischer Sprache


Foto: More chicks (usda.gov) - Lizenz: gemeinfrei (public domain)

technorati tags: - -

Links to this post:

Link erstellen

<< Home