21.3.06

Strengere Kennzeichnung genveränderter Organismen ab 2012

Ab 2012 sollen gentechnisch veränderte Organismen (GVO) auch als solche gekennzeichnet sein [1]. Das ist ein Ergebnis der Konferenz für biologischen Sicherheit in Curitiba, Brasilien. Zugestimmt haben dem Vertragswerk, dem "Cartagena-Protokoll", u. a. die EU-Staaten, China und Brasilien, nicht aber die großen Exporteure genmanipulierter Organismen (USA, Kanada, Argentinien).

Das Cartagena-Protokoll regelt als einziger Vertrag den grenzüberschreitenden Handel mit genmanipulierten Organismen. Zusätzlich zur strengeren Kennzeichnungspflicht wurden Regelungen zur Dokumentation und Risikobewertung von GVOs beschlossen.

[1] Künftig strengere GVO-Kennzeichnung im Cartagena-Protokoll


technorati tags: - - -

Links to this post:

Link erstellen

<< Home