23.3.06

Vogelgrippe-Infektionsmechanismus

Zur Erinnerung: die "Vogelgrippe" ist eine durch den H5N1-Virus verursachte Krankheit, der vor allem Wasservögel und Hausgeflügel zum Opfer fallen. Bei intensivem Kontakt mit kranken Vögeln können sich auch Menschen und einige Säugetierarten anstecken.

Welweit infizierten sich nur wenige Menschen; etwa zweihundert seit Ende der neunziger Jahre. Wenn allerdings ein Mensch erkrankte, verlief die Krankheit heftig, in etwa der Hälfte der Fälle sogar tödlich. Menschen untereinander können sich bisher nicht anstecken. Die Pandemie blieb aus.

Warum das so ist, versuchte ein Forscherteam der Universität von Wisconsin herauszufinden. Seine Erklärung lautet: der Weg des Virus von Mensch zu Mensch ist zu weit. Während sich die gewöhnlichen Erkältungsviren im Rachenraum ansiedeln und durch kräftiges Niesen und Husten verbreitet werden, befallen die H5N1-Viren Zellen tief im Lungengewebe. Von dort kann sie der menschliche Körper nicht so leicht ausstoßen wie die Viren, die die oberen Atemwegen besiedeln.


Links:
Pandemie kommt nicht so rasch - Neue Zürcher Zeitung, 23.3.06
Ein Rätsel um Vogelgrippe gelöst - Ärztezeitung vom 23.3.06
Vogelgrippe - Wikipedia-Artikel, Stand 23.3.06


Foto: Influenza-Virus - Lizenz: gemeinfrei (public domain)

technorati tags: - -

Links to this post:

Link erstellen

<< Home